Jungfrau mit Kind „Jungfrau von Dom Rupert“

Dieses früher mehfarbige Flachrelief zeigt die auf einem Sitz mit Kissen thronende Jungfrau. Es handelt sich um eine seltene Darstellung: Sie wickelt das Kind in ihren Mantel und dieses drückt die mütterliche Brust durch den Ausschnitt des Oberteils. Die beiden fügen sich in einen Rahmen mit Rundbogen, dessen stuckartige Verzierungen mit einer großen Flachstelle enden.

Das Relief stammt aus der alten Benediktinerabtei von Saint-Laurent in Lüttich. Es verdankt seinen Namen einer späten Legende, gemäß welcher Dom Rupert, ein bekannter Lütticher Theologe des 12. Jahrhunderts und späterer Abt von Deutz (nahe Köln) in seiner Jugend nicht sehr bewandert in seinen Studien war. Er bat die Jungfrau um die Entwicklung seiner Intelligenz und wurde erhört. 

Statt in die Zeit von Dom Rupert ist das Werk in die Abtszeit von Wazelin II (1149-1158) einzuordnen. Von diesem weiß man, dass seine Aktivität die Verschönerung seines Klosters förderte – was sich auch noch auf seinen Nachfolger bezog.

Année d'exécution
Vers 1160 - Grès houiller polychrome
Dimensions
92 x 64 cm