-

Lemaire-Spende

Grand Curtius - Erdgeschoss der Curtius-Residenz
Lemaire Spendenausstellung | Antik Zinn Bibliophile Gravuren Archäologie

Als Ergebnis der Schenkung des Mäzens Roger Lemaire an das Institut Archéologique Liégeois (I.A.L.) wird die Ausstellung Donation Lemaire | Altes Zinn Bibliophilie Gravuren Archäologie zeigt eine große Zinnsammlung, eine Bibliothek mit alten Ausgaben, Gemälden und Stichen sowie archäologischen Objekten.

Das Archäologische Institut von Lüttich
Das Institut Archéologique Liégeois (I.A.L.) ist ein 1850 gegründeter Verein. Seine Aufgabe ist die Erforschung, Sammlung und Erhaltung von Kunstwerken und archäologischen Denkmälern aus der Provinz Lüttich.

Seit 1909 regelt ein Vertrag die Zusammenlegung und Führung des Instituts und des Curtius-Museums.

Der 1933 gegründete Verein „Freunde der Museen des Institut Archéologique Liégeois“ (A.M.I.A.L.) unterstützt das Institut bei der Realisierung seiner Neuerwerbungen durch Depots, Legate und Schenkungen.

Der Spender
Roger Lemaire ist eines der ältesten Mitglieder der I.A.L., deren Ehrenmitglied er seit 2019 ist. Der ehemalige Doktor und Honorarprofessor an der Universität Lüttich, autodidaktischer Enthusiast der Metallkunst, ist auch ein großer Sammler von Dosen.

Das Geschenk
Altes Zinn: Kannen und Wasserkrüge, Brühschalen, Tischbrunnen, Jugendstil-Zinn...

Die Lemaire-Spende besteht hauptsächlich aus Zinn und würdigt das Know-how der Zinntöpfer. Es besteht aus 300 Maas- (Lüttich, Huy, Namur, Dinant) und französischen Stücken. Die Herstellungstechniken und die Kennzeichen von Zinn werden im Kurs vorgestellt.

Bibliophile Stiche

Das Set wird durch eine Bibliothek mit seltenen Ausgaben vervollständigt, deren Werke von Roger Lemaire aufgrund seiner vielen Leidenschaften ausgewählt wurden. Es spiegelt die Persönlichkeit dieses modernen Humanisten wider, dessen Buch als Vehikel zum Verständnis der Welt gilt. Diese Bücher bereichern die prestigeträchtige Sammlung antiker Werke der Ulysse Capitaine Library, die die Roger-Lemaire-Sammlung verwaltet.

Grafische Kunstwerke begleiten diese Arbeiten, insbesondere mit Aquarell veredelte Drucke. Sie stellen hauptsächlich Ansichten von Lüttich und seiner Umgebung zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert dar. Darunter befinden sich Werke namhafter Künstler wie Mérian, Blaeu und Remacle Leloup.

Archäologie

Als aktives Mitglied des Hesbaye-Condroz Archaeological Circle von 1967 bis 1990 nahm Roger Lemaire an den Ausgrabungen von Vervoz (1966) und Ombret (1969) teil. Begeistert von Archäologie und Ausgrabungsstätten bereicherte er die Schenkung auch mit einigen archäologischen Stücken.

- - -

Die Ausstellung würdigt den Mäzen und Humanisten Roger Lemaire und seine Großzügigkeit zugunsten der Sammlungen des I.A.L und der Lütticher Museen. Es zeugt von dieser bemerkenswerten Schenkung, die im Grand Curtius deponiert wurde.

Kurator der Ausstellung : Luc Engen, Ehrenkurator des Archäologischen Instituts von Lüttich

Praktische Information
> Vom 10.06.22 > 21.08.22
> Freier Eintritt
> Grand Curtius - Erdgeschoss der Residenz Curtius

Bildergalerie
Fotos 1 bis 3: Terrine. Workshop von Nicolas Dechamps. Anfang des 19. Jahrhunderts - Copyright Grand Curtius - Stadt Lüttich

Grand Curtius - Erdgeschoss der Curtius-Residenz

Documents